> Zurück

HOT IRON DAYS 2020

Bracher Julian 21.09.2020
Die Tage der heissen Eisen – über 100 Teilnehmerinnen und Teilnehmern am samstäglichen Plauschplatzgen, 24 Aktivplatzger, welche am Sonntag in packenden & hochstehenden Partien um die begehrte Trophäe des 1. Sandhole-Cup am Sonntag rangen – ja, die Eisen waren richtig heiss. Und die Stimmung, die war trotz nicht geplantem Regenschauer hervorragend. Aber alles der Reihe nach…  
 
Corona, Corona, Corona… und die Veranstalter müssen reihenweise ihre Anlässe absagen. Auch die Platzger Lyssach haben lange über das Wörtchen „ob“ gesprochen, letztendlich sich aber dafür entschlossen den ganzen Zusatzaufwand auf sich zu nehmen und die 1. HOT IRON DAYS vom 19./20. September 2020 in der Sandhole Lyssach durchzuführen.  
 
 
Grussbotschaften zur neuen Überdachung
Bei frischen 15 Grad startete der Anlass am Samstagmorgen mit dem Gönner- und Sponsorenzmorge. 20 angemeldete Personen durften für ihre wertvolle Unterstützung Käse, Fleisch und „Züpfe“ schlemmen & die nigel-nagel-neue Überdachung der Platzger-Riese exklusiv für sich in Anspruch nehmen. Und eben diese Überdachung wurde dann um 11:00 Uhr offiziell eingeweiht. Der Gemeinderat und Präsident der Kulturkommission, Kilian Thomann sowie der Präsident des Platzgerverbandes, Thomas Lutstorf überbrachten ihre Grussworte an die Platzger & die gesamte Audienz, alsdann Patric Buri, Präsident der Platzger Lyssach in seinen Worten nebst vielen Danksagungen auch die seit der Gründung vergangenen zwei Jahre in einigen Sätzen zusammenfasste. Assistiert von den anderen Rednern schnitt dann Patric Buri um 11:20 Uhr das Band durch und die neue Überdachung der Platzger-Riese war eingeweiht.  
 
90,4 Punkte pro Wurf als späte Überraschung
Somit waren die Riese frei für alle Gäste, die um den Hauptgewinn – eine Übernachtung im Wohnfass, gesponsert von Emmental Tourismus – spielen wollten. Aus 17 Meter einen Stern in einen Lehmring mit 140cm Durchmesser schiessen sei doch nicht so schwer. Aber: „Äs isch glich nid so eifach…“, „Wiso geitmer dä Cheib gäng unger use?“, „Wi muesi scho wider?“, „Iz hani gjuflet…“, „I mues äuä glich ä liechteri Platzge nä“. Solche Sätze waren doch etwas öfter zu hören als: „Jaaaaaa“, „Iz gspürenis“, „dä chunnt guet“.
Spätabends, als alle die Rangliste schon fast verinnerlicht haben, nahm Ramona Holzner aus Kirchberg mass. Elegant holte sie mit dem Gewicht des Eisensternes den Schwung und führte die Platzge gleichmässig rund weg vom Körper und in Nähe des „Stängeli“. Beeindruckende 452 Punkte (von maximal 500 Punkten) erreichte sie in 5 Würfen – dies entspricht einem Schnitt von 90,4 Punkte pro Wurf. Würde Ramona über eine ganze Saison so werfen, läge sie in den Top 10 aller Aktivplatzger. Das tolle kulinarische Angebot, insbesondere das „Bärner Gulasch mit Härdöpfustock“ von Urs „dr Absänder“ Reist sowie die schöne, friedliche & fröhliche Stimmung rundeten den Anlass mit Volksfestcharakter ab.  
 
Stephan Glauser wird Champion des 1. Sandhole Cup
Am Sonntagmorgen um 07:00 Uhr finden sich 24 Aktivplatzger voller Vorfreude auf den ersten & letzten Ernstkampf der diesjährigen Saison in der idyllischen Sandhole ein. Mit Beat Liechti, Fritz Schütz, Stephan Glauser, Daniel Jutzi, Angelo Buri, Ernst Reber, Hippy Oppliger und weiteren Top-Shots aus der Platzgerszene war das Tableau hervorragend.
In 8 Dreiergruppen kämpften die Kontrahenten am Morgen um den Einzug ins Achtelfinale. Nach der Mittagspause startete die K.O.-Phase gleich mit einem Knüller – Schweizermeister Hippy Oppliger vom PC Biberist traf auf den mehrfachen Festsieger Stephan Glauser vom PC Hängelen, und letzterer holte sich den Sieg mit 938:856 Punkten. Glauser kam so richtig in Fahrt und räumte mit Beat Liechti & Hans Lysser weitere Hochkaräter aus dem Rennen und zog ins Finale ein. Im Finale stand ihm aber noch Ernst Reber vom PC Schüpfen im Wege, welcher bis zu diesem Zeitpunkt noch kein einziges Spiel verloren hatte.
Untermalt mit heroischer Musik machten sich also die beiden Spitzenplatzger bereit für das sportliche Highlight des Wochenendes. Als beide einen eher verhaltenen Start zeigten, justierten sie ab Wurf 3 das Visier so gut, dass die Messer den Meter kaum mehr aufklappen mussten. Um Wurf 6 hatte Glauser die Nase leicht vorne, als Reber ein Missgeschick passiert – und zwar war der siebte Wurf so perfekt in der Mitte, dass die Platzge wegen dem geringfügig zu langen Wurf auf den im Lehm mittigen Stock fiel und neben dem Ries landete – 0 Punkte. Als dann Stephan Glauser seine letzten Würfe souverän im Lehm versteckte, war entschieden, dass er der Champion des 1. Sandhole Cup wird und den prachtvollen Wanderpokal in Empfang nehmen darf.  
Ein wunderschönes Wochenende mit der Platzgerszene, den Lyssacherinnen und Lyssachern und der ganzen Region ging am Sonntagabend zu Ende. Die Platzger Lyssach freuen sich auf die Durchführung im 2021, wenn dann hoffentlich alle geimpft sind. 
 
Die Platzger Lyssach danken:  
Allgemein
-       Besucherinnen & Besuchern von den HOT IRON DAYS 2020
-       Sponsoren & Gönner für die wertvolle finanzielle Unterstützung
-       Gemeinde Lyssach für die stets tolle Unterstützung (auch im Zusammenhang mit der Überdachung)
-       Emmental Tourismus für die Berichterstattungen, der Promoting-Mithilfe & das sponsern des Hauptpreises beim Plauschplatzgen
-       Firma Egger, Burgdorf für das Sponsoring (Preise 1. Sandhole Cup)
-       Metzgerei Gygax, Lützelflüh für das Sponsoring (Preise 1. Sandhole Cup)
-       SV Lyssach, den Bogenschützen, dem Petanque-Club für die gute Nachbarschaft und Zusammenarbeit in der Sandhole  
 
Überdachung der Platzger-Riese
-       Hans Bracher für die Planung
-       Alain Sägesser für das Berechnen der Fundamente
-       Urs Buri & Adrian Christen für die Bauausführung
-       Hans Gerber, Elektrische Installationen, Wasen für das Material und die nicht verrechneten Arbeitsstunden
-       OSTAG für die unkomplizierte Zusammenarbeit
-       Kanton Bern für den grosszügigen Beitrag aus dem Sportfonds
-       Burgergemeinde Lyssach für den grosszügigen Beitrag